Entwicklung

Die Grundzüge des wahrnehmenden Beobachtens wurden von Prof. Dr. Gerd E. Schäfer mit einem multi-professionellen Team in verschiedenen Projekten entwickelt. Siehe hierzu auch www.weltwerkstatt.de

Das Landesprojekt »Wirklichkeit und Phantasie« [Thüringen]

Das Projekt wurde Ende 2004 abgeschlossen. Es hatte die Aufgabe, in vier Kindertagesstätten
in Thüringen, eine wissenschaftlich begründete Umsetzung des Bildungsgedankens konzeptuell
zu formulieren und praktisch umzusetzen. In diesem Projekt wurden die Grundzüge des Fortbildungsmodells erprobt, das seither differenziert und weiter ausgebaut wurde.

Literatur: von der Beek, Angelika/Schäfer, Gerd E./Steudel, Antje: 
Bildung im Elementarbereich – Wirklichkeit und Phantasie, verlag das netz 2006

Das Landesprojekt »Professionalisierung frühkindlicher Bildung« [NRW]

In diesem Projekt wurde im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen, von 2002 bis 2005, zum
einen ein professionelles Beobachtungsverfahren für kindliche Bildungsprozesse und dazu
gehöriges Fortbildungsmaterial erarbeitet, zum anderen diente es der Entwicklung der Praxishilfen für die Umsetzung der »Bildungsvereinbarung NRW«.


Literatur: Arbeitsgruppe Professionalisierung frühkindlicher Bildung. 
Schäfer, Gerd E./Strätz, Rainer (Hrsg.)

Die Qualitätsentwicklung SOAL [Hamburg]

Seit 2003 wird in Zusammenarbeit mit dem Sozial-Alternativen-Wohlfahrtsverband, dem Dachverband von 140 Kitas in Hamburg, ein Qualitätsentwicklungsverfahren, SOAL-QE, durchgeführt, das unserem Bildungsgedanken Rechnung trägt. Es ist modular aufgebaut: Modul 1: Pädagogisches Selbstverständnis der Erzieherin; Modul 2: Ich-als-Kind; Modul 3: Beobachtung
und Dokumentation; Modul 4: Konzepte, Raumgestaltung, Materialien, Tagesabläufe und praktische Umsetzung; Modul 5: Bildungsbereiche; Modul 6: Roter Faden – theoretische Grundlagen.
Homepage von SOAL

Die »Lernwerkstatt Natur« [Mühlheim an der Ruhr]

Ein Projekt der Stadt Mülheim an der Ruhr in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln, finanziert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen
Telekom-Stiftung.


In Mülheim an der Ruhr wurde 2006 in einem öffentlichen Parkgelände eine »Lernwerkstatt
Natur« eingerichtet. Zwei wissenschaftliche Mitarbeiterinnen betreuen in wöchentlichem
Turnus jeweils eine Kindergruppe aus einer Kindertageseinrichtung. Ziele dieses Projektes sind:

  • einzelnen Einrichtungen die Möglichkeit zu einer Projektwoche Natur zu geben
  • eine frühpädagogische Didaktik des Naturwissens zu entwickeln
  • Erzieherinnen im Bereich dieser Didaktik Fortbildungen anzubieten
  • Fortbildungsmaterialien für diesen Bereich zu entwickeln

Die Lernwerkstatt Natur auf den Seiten der Universität zu Köln
Die Lernwerkstatt Natur auf den Seiten der Stadt Mülheim an der Ruhr